Skip to Main Content
Beratung +49(0)2721 / 200441 Neu
Example: 1 Satz, Opel cascada 1
Gratis Reifenversand + Rückversand!
0 Warenkorb € 0.00

Die Winterreifen Testsieger 2018/19: Alle Fahrzeugklassen im Überblick

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Welche Winterreifen sind die besten für mein Fahrzeug? Welche Marke erfüllt meine Anforderungen? Welcher Winterreifen weißt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf? Welcher ist der Sicherste? Fragen, die sich ein jeder Autofahrer stellen muss, sobald neue Winterreifen für die kommende Saison benötigt werden?
Im Winterreifentest für 2018/2019 sind verschiedene Reifentests untersucht und ein kumuliertes Ergebnis zusammengestellt. Für jede Fahrzeugklasse, vom Kleinwagen, der Kompaktklasse, den immer beliebteren SUVs und PKWs der Oberklasse ist eine Top 5 der besten Winterreifen Testsieger ermittelt worden.

Inhaltverzeichnis Winterreifen Test 2018/2019:

Winterreifen Testsieger 2018/19 für Kleinwagen

Für jede Fahrzeugklasse sind unterschiedliche Winterreifen zu empfehlen. Schmalere Reifen benötigen weniger Gummi und erfordern ein bestimmtes Mischungsverhältnis in der Herstellung, um ein ideales Fahrverhalten im Winter erzielen zu können. Ein geeignetes Reifenmodell für Kleinwagen ist nicht automatisch auch für SUVs der Testsieger. Achten Sie bei Winterreifenvergleichen auf die getesteten Reifendimensionen!

Die Testsieger 2018/2019 der Winterreifen für Kleinwagen in der Dimension 175/65 R14, wie sie beim Audi A1, Peugeot 208, Seat Ibiza, VW Polo, Hyundai i20, Skoda Fabia oder dem Citreon DS3 aufgezogen werden.

Die besten Winterreifen für Kleinwagen 2018/2019Testsieger Winterreifen 2018/2019 für Kleinwagen.
Quellen: Autobild, ADAC, MyTyres (UK)

Der Continental WinterContact TS 860 Winterreifen
Im Reifensegment für Kleinwagen hat sich der neuste Winterreifen von Continental deutlich von seinen Konkurrenten absetzen können. Der Continental WinterContact TS 860 für Kleinwagen überzeugt auf ganzer Linie. Fahreigenschaften, Abrollgeräusche, Spritverbrauch, Reifenverschleiß, in allen Bereichen kann der TS 860 mehr als überzeugen.

positivBester Winterreifen bei Nässe
positivReifen fahren sich sehr gut auf Schnee
positivGeringer Kraftstoffverbrauch
positivLange Haltbarkeit
positivAuf trockener Fahrbahn ebenfalls perfekt

In absteigender Reihenfolge
  1. Auf Lager
    175/65R14 82 T CONTINENTAL - TS 860 WINTERCONTACT 3PMSF (TL)
    Continental
    Winterreifen 175/65R14 Continental

    175/65R14 82 T CONTINENTAL - TS 860 WINTERCONTACT 3PMSF (TL)

    Bestellnummer : 4019238741513
    Externes Rollgeräusch (Reifenlabel) 71
    Kraftstoffeffizienz (Reifenlabel) E
    Nasshaftung (Reifenlabel) B
    55,67 €
    Versandkostenfrei ab 2 PKW Reifen innerhalb Deutschland
    Einzelheiten

Die weiteren Winterreifen-Testsieger 175/65 R14 für Kleinwagen:
Dunlop WinterResponse 2 (175/65 R14)
Goodyear UltraGrip9 (175/65 R14)
Nokian WR3 (175/65 R14)
Firestone Winterhawk 3 (175/65 R14)

Winterreifen Testsieger 2018/2019 für die Kompaktklasse

In der Mittelklasse für Fahrzeuge wie den Peugeot 308, Renault Mégane, Hyundai i30, VW Jetta, Audi A3, VW Golf, Ford Focus, Citroën C4, Toyota Corolla oder der Mercedes A-Klasse werden Reifendimensionen ab 195/65 R15 bis 205/55 R16 für Winterreifen empfohlen. Bitte achten Sie bei Ihrem Fahrzeug auf die geforderten Reifendimension in Ihrem Fahrzeugschein.

In der Kompaktfahrzeugklasse für Winterreifen der Reifengröße 205/55 R16 haben folgende Reifenmodelle überzeugen können:

Die besten Winterreifen für Mittelklassefahrzeuge 2018/2019Testsieger Winterreifen 2018/2019 für Kompaktwagen.
Quellen: Autobild, ADAC, TyreReviews (UK)

Der Michelin Alpin 5 Winterreifen
In der Fahrzeugklasse für Kompaktautos hat der Continental WinterContact TS 860 (zum Test) erneut auf ganzer Linie überzeugen können. Dicht gefolgt vom Winterreifen Michelin Alpin 5, welcher im folgenden Abschnitt näher vorstellen werden soll.

Die 5. Winterreifen Generation des Michelin Alpin ist ideal auf die winterlichen Straßenverhältnisse in Europa entwickelt worden. Der französische Hersteller überzeugt erneut mit dem Winterreifen Michelin Alpin 5 und kann sich erfolgreich in der Top5 platzieren. Die innovative Gummimischung und sein V-Profil sorgen für beste Traktion auf trockenen Straßen und bei Nässe. Testsieger ist der Alpin 5 bei dem Reifenverschleiß und auch beim Spritverbrauch rangiert der Winterreifen im oberen Quartil.

positivBestnote auf trockener Fahrbahn
positivBestnote beim Verschleiß
positivGut auf Nässe
negativEtwas schwächer auf Schnee

In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  1. Auf Lager
    Winterreifen  205/55R16 91 T MICHELIN - ALPIN 5
    Michelin
    Winterreifen 205/55R16 Michelin

    Winterreifen 205/55R16 91 T MICHELIN - ALPIN 5

    Bestellnummer : 3528700587517
    Externes Rollgeräusch (Reifenlabel) 68
    Kraftstoffeffizienz (Reifenlabel) E
    Nasshaftung (Reifenlabel) B
    79,55 €
    Versandkostenfrei ab 2 PKW Reifen innerhalb Deutschland
    Einzelheiten
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Die weiteren Winterreifen Testsieger 205/55 R16 für Kompaktwagen:
Continental WinterContact TS 860 (205/55 R16)
Goodyear UltraGrip9 (205/55 R16)
Dunlop WinterSport 5 (205/55 R16)
Kleber Krisalp HP3 (205/55 R16)

Winterreifen Testsieger 2018/2019 für SUVs

Seit Jahren erfreuen sich SUVs (Sport Utility Vehicles) auch in Europa und Deutschland immer größerer Beliebtheit. Ein einzigartiger Fahrkomfort und das bequeme Ein- und Aussteigen sind nur zwei Vorteile von SUVs. Doch auch im Winter möchte man auf diesen Komfort nicht verzichten, ebenso wenig auf eine sichere Fahrt. Die richtige Winterreifen-Wahl für SUVs ist bei einem Fahrzeuggewicht weit jenseits einer Tonne umso wichtiger. Gewicht und Bauweise verlangen nach Reifendimension zwischen 215/55 und 225/45, können je nach Fahrzeugmodell jedoch auch größer oder kleiner ausfallen. Im Fahrzeugschein finden Sie die passende Reifendimension für Ihr Modell.

Für die SUV-Modelle, bspw. VW Tiguan, Nissan Qashqai, Audi Q3 und Q5, BMW X1 und X3, Skoda Yeti, Opel Mokka, Hyundai ix35 oder dem Ford Kuga, sind folgende Testsieger für Winterreifen 2018/2019 der SUV-Fahrzeugklasse empfehlenswert.

Die besten Winterreifen für SUVs 2018/2019Testsieger Winterreifen 2018/2019 für SUVs.
Quellen: Autobild, Reifendirekt, 1010tires.com

Der Pirelli Scorpion Winter Winterreifen
Maximale Stabilität und guter Grip bringen auch bergab jeden Heavy-SUV zuverlässig zum Stehen. Sein laufrichtungsgebundenes Design und die modulare Blockstruktur des Reifenprofils bietet auf Schnee oder bei Nässe beste Eigenschaften für Fahrzeuge der SUV- und CUV-Klasse (Crossover Utility Vehicles). Der Winterreifen Pirelli Scorpion Winter überzeugt mit Bestnoten auf Nässe und sehr guten Ergebnissen auf trockener Fahrbahn und ist damit ideal geeignet für einen europäischen Winter. Wer seinen SUV jedoch auch abseits befestigter Straße nutzen möchte, muss im Winter kleinere Schwächen auf Eis und Schnee in Kauf nehmen. Auch ein leicht erhöhter Spritverbrauch sollte einen SUV-Fahrer nicht sofort abschrecken.

positivBestnote auf nassen Fahrbahnen
positivSehr gute Ergebnisse auf trockener Fahrbahn
negativErhöhter Spritverbrauch
negativSchwächen auf Schnee und Eis

In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  1. Auf Lager
    Winterreifen 215/65R16 98 H PIRELLI - SCORPION WINTER
    Pirelli
    Winterreifen 215/R16 Pirelli

    Winterreifen 215/65R16 98 H PIRELLI - SCORPION WINTER

    Bestellnummer : 8019227241464
    Externes Rollgeräusch (Reifenlabel) 72
    Kraftstoffeffizienz (Reifenlabel) E
    Nasshaftung (Reifenlabel) C
    82,15 €
    Versandkostenfrei ab 2 PKW Reifen innerhalb Deutschland
    Einzelheiten
Seite:
  1. 1
  2. 2

Die weiteren Winterreifen Testsieger 225/45 R17 für SUVs:
Continental WinterContact TS 850 P SUV (225/45 R17)
Goodyear UltraGrip Performance SUV (225/45 R17)
Fulda Kristall Control SUV (225/45 R17)
Falken EuroWinter HS01 (225/45 R17)

Winterreifen Testsieger 2018/19 für Limousinen

In der Oberklasse und für Limousinen kommt die ganz große Bereifung zum Tragen. Dimensionen bis 245/45 R18 und größer sind keine Seltenheit bei Fahrzeugen wie bspw. dem Audi A4, der Mercedes C-Klasse, der 5er bis 7er BMW-Reihe, dem Alfa Romeo Giulia, Porsche Panamera, Opel Ampera, Skoda Superb, Lexus IS, Volvo S80, Honda Accord oder dem Tesla Model S. Solch breite Reifen mit einem großen Querschnitt verlangen mehr als die doppelte Materialmenge, im Vergleich zu einer Kleinwagen-Bereifung, und stellen entsprechende Anforderungen an die Gummimischung.

Reifenhersteller reagieren auf diese Anforderungen und bieten für ihre Top-Winterreifen-Modelle häufig Sondermodelle an, welche auch schweren Fahrzeugen die notwendige Sicherheit bieten. Für die Reifendimension 245/45 R18 für Limousinen überzeugen diese Winterreifen im Reifentest.

Die besten Winterreifen für Limousinen 2018/2019Testsieger Winterreifen 2018/2019 für Limousinen.
Quellen: Autobild, Oponeo (UK), Reifendirekt

Der Continental WinterContact TS 850 P Winterreifen
Erneut kann sich Continental mit seinem Spezial-Winterreifen WinterContact TS 850 P für schwere Fahrzeuge mit großer Bereifung durchsetzen. Im Gegensatz zum "TS 860" (zum Test) bietet der seit 2014 auf dem Markt erhältliche "TS 850 P" ein verbessertes Handling auf Schnee dank der PrecisionPlus-Technologie. Die Brems- und Handlingeigenschaften auf Schnee und trockener Straße konnten nochmals verbessert werden, im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem TS 830 P. Der Winterreifen Continental WinterContact TS 850 P ist der ideale Kompromiss zwischen Highspeed-Reifen und Wintergrip und überzeugt im Produktsegment der Ultra-High-Performance-Winterreifen (UHP).

positivBesonders gut auf Nässe und Schnee
positivGut auch auf trockener Fahrbahn
positivGeringer Verschleiß
negativSchwächen auf Schnee und Eis

In absteigender Reihenfolge
  1. Auf Lager
    245/45R18 96 V CONTINENTAL - TS 850 P FR
    Continental
    Winterreifen 245/45R18 Continental

    245/45R18 96 V CONTINENTAL - TS 850 P FR

    Bestellnummer : 4019238754551
    Externes Rollgeräusch (Reifenlabel) 72
    Kraftstoffeffizienz (Reifenlabel) E
    Nasshaftung (Reifenlabel) C
    172,54 €
    Versandkostenfrei ab 2 PKW Reifen innerhalb Deutschland
    Einzelheiten

Die weiteren Winterreifen Testsieger 245/45 R18 für Limousinen:
Goodyear UltraGrip Performance (245/45 R18)
Dunlop WinterSport 5 (245/45 R18)
Vredestein WintracPro (245/45 R18)
Pirelli Sottozero 3 (245/45 R18)

Winterreifen 2018/19 im Test

Um ein repräsentatives Ergebnis der Winterreifen Testsieger zu ermitteln, müssen die untersuchten Winter-Reifenmodelle auf einem identischen Fahrzeugtypen, unter gleichen Bedingungen gegenübergestellt werden. Diese Art von Testbedingungen zu simulieren stellt einen erheblichen logistischen Aufwand dar. Teststrecken müssen gesucht oder angelegt werden, Fahrzeughersteller und Reifenprosuzenten an Bord zu haben ist sowieso von Vorteil. Bedingungen, für welche sich große Verbände oder renommierte Fachzeitschrift seit Jahren empfehlen können. Neben diversen deutschen Winterreifen Tests haben auch britische, französische, amerikanische und asiatische Fachzeitschriften repräsentative Tests vorgenommen.

Auffällig bei allen Winterreifen Testsiegern sind hingegen die teilweise erheblichen Abweichungen zwischen den Ergebnissen. Konnte sich in einem Test ein Winterreifen positiv durchsetzen, so kann in einem weiteren unabhängigen Test, bereits ein ganz anderes Reifenmodell vordere Positionen belegen. Wetterbedingungen, Fahrzeugabweichungen oder die eigentlichen Testverfahren sind nicht standardisiert und können unterschiedliche Testergebnisse für Winterreifen liefern. Jeder Reifentest für Winterräder erzielte andere Ergebnisse. Als Verbraucher steht man vor der Wahl und ist mitunter auch nach einem Test nicht viel schlauer.

Um ein möglichst valides Ergebnis erzielen zu können, sind auf Reifenversand.com eine Vielzahl diverser Winterreifentestergebnisse aus dem Jahr 2018/2019 zusammengetragen und die Testsieger miteinander verglichen. Die im Test untersuchten Winterreifen sind bei nahezu allen Anbietern sehr ähnlich (Ausnahme hier bilden Ergebnisse aus den USA oder Asien, welche teilweise andere Modelle auf den jeweiligen Märkten anbieten). Aus verschiedenen Winterreifen Tests ist eine Rangliste erstellt und die Ergebnisse kumuliert zusammengetragen.

Aufgrund der unterschiedlichen Testsieger ist darauf hinweisen, dass die untersuchten Reifenmodelle allesamt ihre Daseinsberechtigung für einen Winterreifen vorweisen. So konnten sich einige Winterreifen Modelle testübergreifend als exzellent erwiesen, wie bspw. der Continental WinterContact TS 860, doch auch andere Modelle haben unter anderen Bedingungen sehr gute Test Ergebnisse erzielen können. Die Auszeichnungen zum "Test-Sieger" und "Preis-Leistungs-Sieger" sind hervorragende Winterreifen und erfüllen die Anforderungen im europäischen Straßenverkehr ohne Bedenken.

Was zeichnet einen Winterreifen aus?

Eine fast alltägliche Situation im Winter, morgens oder abends, in der Dämmerung auf dem Weg zur Arbeit. Auf der Landstraße oder Autobahn kommen erreicht man sein Ziel, eine vermeintlich routinemäßige Strecke, nichts worüber man sich großartig Gedanken machen müsste. Doch gerade diese Routine, verbunden mit der Kälte und Feuchtigkeit kann uns in einer ungeachteten Sekunde den Schrecken in die Glieder fahren. Hohe Geschwindigkeiten und das Fahrzeuggewicht, bzw. dessen Trägheit bei einem Bremsvorgang wird noch immer gern unterschätzt. Genau in diesem Moment muss die einzige Verbindung zur Straße greifen: Der Winterreifen!

Egal ob Sommer oder Winter, das Fahrzeug soll ebenfalls vor Kratzern und Unfällen geschützt sein. Noch viel wichtiger, die körperliche Unversehrtheit aller Insassen im Straßenverkehr zu wahren. In Notsituationen schnell den PKW zu stoppen, kann von entschiedenem Vorteil sein - auf dem Weg zur Arbeit oder zurück nach Hause. Jetzt kommt es auf die Reaktionszeit an! Die unten stehenden Grafiken verdeutlichen, wie sich die Leistungsspitzen eines Winterreifens bei Nässe oder Schnee verteilen.

Bremsweg eines Winterreifens auf Schnee
Ein Bremsvorgang auf Schnee zählt nicht mehr zu den eigentlichen Hauptanforderungen eines Winterreifens in Deutschland. Fast ausschließlich bewegt man sich auf gut geräumten und befestigten Straßen. Im Winterreifen Test 2018/2019 konnte mit einem VW Golf, bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h folgende Ergebnisse erzielt werden.

Bremsweg auf Schnee für WinterreifenBremsweg Winterreifen auf Schnee bei 50km/h (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Handling eines Winterreifens auf Schnee
Neben dem Bremsweg spielt das allgemeine Handling eines Fahrzeuges auf Schnee eine große Rolle. Schnelle Kurven- und Lenkbewegungen können das Fahrzeug zum Rutschen bringen oder erhöhen erheblich den Wendekreis eines Fahrzeuges. Getestet wurde mit einem VW Golf (Winterbereifung 195/65 R 15) die verschiedenen Durchschnittsgeschwindigkeiten mit verschiedenen Winterreifen.

Durchschnittsgeschwindigkeit auf Schnee für Winterreifen (Handling)Durchschnittsgeschwindigkeit Winterreifen auf Schnee (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Bremsweg eines Winterreifens bei Nässe
Weitaus häufiger beansprucht man einen Winterreifen beim Fahrverhalten auf einem nassen Untergrund. Regen, Reif oder abgetauter Schnee sorgen für einen Flüssigkeitsfilm auf den Straßen. Das Brems- und Handlingverhalten bei Nässe zählt zu den wichtigsten Indikatoren eines guten Winterreifens. Unten stehende Grafik zeigt den Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf Null.

Bremsweg bei Nässe für WinterreifenBremsweg Winterreifen bei Nässe (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Handling eines Winterreifens bei Nässe
Im besten Falle wird man eine Vollbremsung komplett vermeiden können - die Kurvenlage und das Handling bei Nässe ist für einen Winterreifen eine noch alltagstaugliche Kenngröße. Wie ändert sich die durchschnittliche Geschwindigkeit für verschiedene Winterreifen? Die nächste Grafik verrät mehr:

Durchschnittsgeschwindigkeit bei Nässe für Winterreifen (Handling)Durchschnittsgeschwindigkeit Winterreifen bei Nässe (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Performance-Indikatoren Winterreifen: Rollwiderstand und Abrollgeräusche
Mag man es lieber leise oder legt man einen größeren Wert auf einen möglichst niedrigen Spritverbrauch? Im Winterreifen Test sind verschiedene Winterreifen auf deren Abrollgeräusche und den Rollwiderständen gemessen. Damit der Spritverbrauch möglichst gering gehalten werden kann, ist ein geringer Rollwiderstand von Vorteil. Je weniger die Reifenbewegung abgebremst wird, desto verbrauchsfreundlicher ist der Winterreifen im Test. Die Abrollgeräusche wirken sich als hörbare Lautstärke im Innenraum des Fahrzeuges aus und sind bei jedem Winterreifen unterschiedlich. Ein Mittelwert von rund 66 dB entspricht der Lautstärke einer Fernseher bei Zimmerlautstärke oder einem normalen Gespräch zwischen zwei Personen.

Rollwiderstand für WinterreifenRollwiderstand bei Winterreifen (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Abrollgeräusche für WinterreifenAbrollgeräusche bei Winterreifen (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Die Anforderungen an einen guten Winterreifen variieren an den Herausforderungen unterschiedlicher Straßenverhältnisse und an den Präferenzen des Fahrers. In bergigen Gebieten mit häufigeren Schneefall spielt das Handling und Bremsverhalten auf Schnee eine große Rolle. Ist man hingegen mehrheitlich in der Stadt unterwegs, kann das Verhalten auf Nässe/Matsch sowie der Rollwiderstand eine größere Rolle spielen. Mögen die Unterschiede im Test auch geringfügig ausfallen, können diese in der Praxis doch einen erheblichen Unterschied ausmachen.

Ganzjahresreifen als Alternative

Um den Wert eines Ganzjahresreifens im Vergleich zu einem Winterreifen vergleichbarer zu machen, finden sich in den oberen Grafiken immer die Referenzwerte eines Ganzjahresreifens. Wie der Name nahe legt, können Ganzjahresreifen (oder Allwetterreifen) zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter verwendet werden. Aufgrund der M+S Kennzeichnung (ab 2018 das Alpine-Symbol, siehe Gesetzesänderungen 2018) ist ein Ganzjahresreifen auch in den Wintermonaten völlig legal auf europäischen Straßen zu nutzen. Eine spezielle Reifenmischung macht dies möglich und ist in der Regel ein Kompromiss zwischen einem Winterreifen und Sommerreifen. Bei hohen Temperaturen verhält sich dieser ebenso sicher, wie bei Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes. Mit einem Sommerreifen oder Winterreifen kann die Performance eines Ganzjahresreifen jedoch nicht mithalten - Abstriche sind in Kauf zu nehmen. Zusätzlich lassen sich, je nach Modell, Präferenzen für eine bestimmte Jahreszeit erkennen. Achten Sie vor dem Kauf eines Ganzjahresreifen auf die Performance-Unterschiede.

Verneinen lässt sich die Frage jedoch nicht! Ein Ganzjahresreifen kann eine Alternative zu Winterreifen sein. Abstriche muss man aber immer in Fragen der Lebensdauer und Performance machen. Legt man großen Wert auf Sicherheit, so ist ein Reifenwechsel ab einer Temperatur von 7 °C auf Winterreifen empfehlenswert.

Was gilt es beim Kauf von Winterreifen zu beachten

Vor dem Erwerb eines Wintereifens sind zahlreiche Indikatoren zu hinterfragen. Neben dem persönlichen Fahrverhalten sind auch eigene Vorlieben bei dem Kauf eines Winterreifens zu beachten. Die 5 wichtigsten die vor dem Kauf eines Winterreifens zu beachten sind, inkl. einem Insider-Tipp für den Winterreifenkauf.

1. Die richtige Reifengröße
Für jedes Fahrzeug gelten individuelle Vorschriften für die Größe und Kombination aus Winterreifen und Felgen, welche man aus der Zulassungsbescheinigung entnehmen kann. Für eine bestmögliche Performance eines Winterreifens empfiehlt es sich, nicht die größtmögliche Reifengröße zu verwenden. Ein schmalerer Reifen bietet eine bessere Traktion und schont den Geldbeutel zusätzlich.

Neben der richtigen Reifengröße ist der Speed- und Load-Index passend zum Fahrzeug und Fahrverhalten zu wählen. High-Speed-Performance-Winterreifen sind problemlos verfügbar und erlauben auch das Erreichen der Höchstgeschwindigkeiten des Fahrzeuges im Winter. Folgende Grafik gibt eine Übersicht über die Geschwindigkeitsindikatoren für Winterreifen:

Load- und Speed-Index für Reifen

2. Die Wintereifen-Kennzeichnung
Woran erkennt man einen Winterreifen? Ältere Reifen-Modelle sind häufig mit der Kennzeichnung M+S an der Reifenflanke versehen. Für Matsch und Schnee (bzw. "mud and snow") sind die Reifen bedenkenlos zu verwenden, ihre Tauglichkeit für Eis und Schnee ist aber nie behördlich überprüft worden. Aus diesem Grunde gilt ab dem 01.Januar 2024 das neue Alpine-Symbol (Berg-Piktogramm mit Schneeflocke) als verbindlich für alle neu hergestellten Winterreifen.

3. Die Profiltiefe bei Winterreifen
Profilrinnen im Reifen sollen Schnee, Matsch und Wasser effektiv verdrängen und vom Fahrzeug wegführen, dies erhöht die Auflagefläche zwischen Straße/Reifen und verbessert Grip und Traktion. Je weniger Restprofil auf dem Reifen vorhanden ist, desto weniger Spielraum bietet sich für die notwendigen Profilrinnen.

Die gesetzliche Mindestprofilgröße liegt bei 1,6 mm oder alltagsüblich, den silbernen Rand einer Zwei-Euro-Münze. Hersteller empfehlen hingegen Winterreifen, mit weniger als zwei Millimeter Profiltiefe gegen neue zu tauschen. Der ADAC empfiehlt ein Wechsel der Winterräder bereits ab einer Restprofiltiefe von vier Millimetern.

4. Der Reifendruck für Winterreifen
Der Reifendruck hat erheblichen Einfluss auf die Auflagefläche des Reifens auf der Straße. Ein hoher Luftdruck im Reifen verringert die Auflagefläche, senkt den Rollwiderstand und den Spritverbrauch. Ein tieferer Reifendruck vergrößert die Kontaktfläche zwischen Reifen und Straße und sorgt für ein besseres Bremsverhalten. Der ideale Reifendruck ist abhängig vom Fahrzeugtypen sowie der Zuladung.

Temperaturänderungen können sich ebenfalls auf den Reifendruck auswirken. Nimmt die Temperatur ab so sinkt ebenfalls der Reifendruck, prüfen Sie daher den Zustand Ihrer Reifen regelmäßig. Hinweise zum vorgeschriebenen Reifendruck findet man im Tankdeckel, am Holm der Fahrzeugtür oder den Reifendrucktabellen der Hersteller.

Als Tipp für den richtigen Druck im Winterreifen empfiehlt es sich den Reifen zu Beginn des Winters 0,2 bis 0,3 bar über den geforderten Werten aufzupumpen. Auf diese Weise kann man sich auch bei auftretenden Kälteeinbrüchen ein regelmäßiges Nachprüfen ersparen.

5. Der richtige Zeitpunkt des Winterreifen-Kaufs
Wartet man sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde mit dem Reifenwechsel, ohne bereits die Winterreifen auf Lager zu halten, kann es schnell teuer werden. Im Dezember und Januar ist die Nachfrage nach Winterreifen sehr hoch und kann mitunter zu Engpässen bei Händlern führen. Eine hohe Nachfrage, bei gleichzeitig sinkendem Angebot bedeutet immer ein Kostenstieg für Winterreifen

Der beste Zeitpunkt für den Kauf eines Winterreifens ist Anfang Oktober. Will man noch deutlicher sparen, sollte man einen Satz Winterreifen bereits im Sommer erwerben. Die meisten Händler haben noch immer Restposten aus der letzten Winter-Saison auf Lager, welche auch günstig auf Reifenversand.com zu erwerben sind.

Der Kauf: Onlineshop vs. Werkstatt

Der Winter steht bevor, der Kauf eines neuen Winterreifen-Satzes wird drängender. Wo sollen die Winterreifen am besten erworben werden? Der schnellste Weg kann ein Besuch einer lokalen Werkstatt sein. Der Erwerb des Reifensatzes sowie die Montage aus einer Hand. Aber ist dies die beste und günstigste Variante? Nein!

Das Kaufverhalten hat sich in den vergangenen Jahren zugunsten des Online-Handels verschoben. Kaum eine lokale Werkstatt kann es sich daher noch leisten, eine große Auswahl an Winterreifen vor Ort zu lagern. Viele Werkstätten haben lediglich einen begrenzten Vorrat an verschiedenen Winterreifen-Modellen, sofern überhaupt welche auf Lager sind und diese nicht erst nach Ihrem Wunsch bestellt werden müssen. Ob man hierbei jedoch noch den besten Preis erzielt ist fraglich.

Die Kostenvorteile eines Reifenhändlers wie Reifenversand.com liegen auf der Hand. Ein großes Portfolio aus allen gängigen Modellen und Größen sind immer vorrätig, bzw. können zeitnah bestellt werden. Des Weiteren bieten sich für Verbraucher die Vorteile einer Vergleichbarkeit. Reifentests geben einen Überblick über die besten Modelle einer Saison und man kann diese direkt beim Händler bestellen.

Tipp: Geben Sie bei der Bestellung die Lieferadresse ihrer lokalen Werkstatt an. Nach kurzer Rücksprache, nehmen die meisten Montagestationen die Lieferung vom Online-Händler an und montieren die Winterreifen sofort an das Fahrzeug.

Neue Vorschriften für Winterreifen

Ab 2018 gelten neue Vorschriften für die Herstellung neuer Winterreifen. Neben der Reifen-Kennzeichnung treten ebenfalls ab dem 1. Januar 2018 neue Bußgelder in Kraft. Hier können Sie sich über die bevorstehenden Änderungen informieren:

Neue Kennzeichnungspflichten für Hersteller Die Winter-Kennzeichnung für neue Reifen erlaubt noch bis zum 31. Dezember 2017 die Kennzeichnung M+S an der Reifenflanke ("Matsch + Schnee"). Ab 2018 müssen alle neuen Winterreifen das Alpine-Symbol tragen, ein drei-zackiges Berg-Piktogramm mit einer Schneeflocke (siehe Abbildung). Übergangsweise erfüllen alle M+S gekennzeichneten Winterreifen noch bis zum 30. September 2024 die Winterreifen-Pflicht, müssen spätestens ab Oktober 2024 gegen neue Winterreifen mit einem Alpine-Symbol ausgetauscht werden.

Alte und neue Kennzeichenpflichten für Winterreifen

Bußgelder und Punkte Wer mit Sommerreifen bei "winterlichen Verhältnissen" von der Polizei kontrolliert wird oder gar Verkehrsbehinderungen auslöst, muss der Fahrzeughalter mit folgenden Strafen rechnen:

  • Bei Missachtung der Winterreifenpflicht wird der Fahrzeughalter mit einem Bußgeld von 75 Euro und einem Punkt in Flensburg sanktioniert.
  • Entsteht zusätzlich eine Behinderung für den Verkehr, erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro.
  • Entsteht zusätzlich eine Gefährdung für den Verkehr, erhöht sich das Bußgeld auf 100 Euro.
  • Kommt es zusätzlich zu einem Unfall, erhöht sich das Bußgeld auf 120 Euro.

Diese Regelung gilt bereits ab dem Winter 2017, ist jedoch noch immer nicht geläufig und zu häufig kommt es zu Behinderungen und Unfällen aufgrund falscher Bereifung.
Achtung: Entspricht der Fahrer nicht dem Halter des Fahrzeuges und man wird mit einer falschen Bereifung angetroffen, muss auch der Fahrer ein zusätzliches Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg in Kauf nehmen.

Die Reifenhersteller im Überblick

Im folgenden Abschnitt sollen die Hersteller für Winterreifen näher beleuchtet werden. Wo kommen sie her? Welche Erfahrung bringen sie als Hersteller ein? Welche Unternehmensphilosophie spielt bei der Reifenproduktion eine Rolle? Lässt sich eine ökologische oder nachhaltige Produktion ausmachen? Ergänzende Informationen, die eine Kaufentscheidungen für einen neuen Satz Winterreifen beeinflussen kann.

HerstellerLogoUnternehmenssitzGründungsjahrMitarbeiter (weltweit)UmsatzWinterreifen-ModelleSoziales EngagementSponsoring (EU)
Bridgestone Logo Bridgestone Tokio, Japan 1931 144.000 29,32 Mrd. € (2015) Bridgestone Blizzak LM 001
Bridgestone Blizzak LM 18
Bridgestone Blizzak LM 20
Bridgestone Blizzak LM 25
Bridgestone Blizzak MZ 03
  • Offizieller Sponosr der Olympischen Spiele
  • Sponsor des FIS Alpine Ski World Cup
  • Ausrichter der Bridgestone World Solar Challenge
  • Bridgestone Auto Show
Continental Logo Continental Hannover, Deutschland 1871 235.000 44 Mrd. € (2017) Continental WinterContact TS 860
Continental WinterContact TS 850
Continental Continental CrossContact Winter
Continental 4X4 WinterContact
Continental VancoWinter 2
  • DFB-Pokal Sponsoring
  • Hannover 96 Sponsoring
  • Sponsor der UEFA EURO
  • Sponsoring Nationalmannschaften u.a. Niederlande und Spanien
Dunlop, Teil der Goodyear-Dunlop-Gruppe Logo Dunlop Hanau, Deutschland 1889 4.600 369,92 Mio. € (2006/07) Dunlop SP Winter Response 2
Dunlop SP Winter Sport 5
Dunlop SP Winter Sport 4D
Dunlop SP Winter Sport M3
Dunlop Grandtrek WT M3
keine Informationen
  • Sponsor der Moto2 und Moto3
  • Reifenausrüster ua.a für FIA World Endurance Championship (WEC), ADAC 24h Nürburgring
  • Sponsoring im Tennis-Sport
Falken, Marke der Sumitomo Rubber Industries Ltd. Falken Logo Kobe, Japan 1983 33.000 6,5 Mrd. € (2017) Falken Eurowinter VAN01
Falken Eurowinter HS449
Falken Eurowinter HS-439
Falken Eurowinter HS437 VAN
Falken Landair/SL S112
keine Informationen
  • Rennsport-Sponsoring Motorsport VLN Langstreckenmeisterschaft
  • Fußball-Sponsoring FC Schalke 04, FC Ingolstadt, Liverpool FC
  • Red Bull Air Race, AUDI Nines Sponsoring
  • Baskettball-Sponsor EWE Baskets Oldenburg
Firestone, Tochtergesellschaft der Bridgestone Tire Company Firestone Logo Nashville, USA 1900 23.000 2,09 Mrd. US-Dollar (2004) Firestone Winterhawk 3
Firestone Winterhawk 2 EVO
siehe Bridgestone
  • Reifenausrüster in der IndyCar Serie
Fulda, Marke der Goodyear Dunlop Gruppe Firestone Logo Hanau, Deutschland 1900 1.800 siehe Goodyear Fulda Kristall Control HP2
Fulda Kristall Montero 3
Fulda Kristall Montero 2
Fulda Kristall Montero
Fulda Kristall 4X4
Extremsport-Event "Fulda Challenge" keine Informationen
Goodyear, Marke der Goodyear Dunlop Gruppe Goodyear Logo Akron, USA 1898 64.000 15,377 Mrd. USD (2017) Goodyear UltraGrip Performance
Goodyear UltraGrip Performance 2
Goodyear UltraGrip 9
Goodyear UltraGrip GW3
Goodyear UltraGrip Ice
  • Sponsoring FC Bayern Münschen
Kleber, Marke von Michelin Kleber Logo Clermont-Ferrand, Frankreich 1910 k.A. siehe Michelin Kleber Krisalp HP3
Kleber Krisalp HP 2
Kleber Krisalp HP
Kleber Transalp 2
keine Informationen Sponsor der Tour de France
Michelin Michelin Logo Clermont-Ferrand, Frankreich 1889 111.700 (8.600 in Deutschland) 21,2 Mrd. € (2017) Michelin Alpin 5
Michelin Alpin A4
Michelin Latitude Alpin LA2
Michelin Pilot Alpin PA4
Michelin Agilis Alpin
  • Sponsor 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sponsor Superbike-WM und MotoGP
  • Sponsor Rallye-Weltmeisterschaft
  • Reifenausrüster für zahlreiche weitere Rennserien
Pirelli Pirelli Logo Mailand, Italien 1872 37.050 6,058 Mrd. € (2016) Pirelli Scorpion Winter
Pirelli W 210 Snowcontrol Serie III
Pirelli W 210 SottoZero
Pirelli W 240 SottoZero
Pirelli Winter SottoZero 3
  • Sponsor Inter Mailand
  • Sponsor FC Basel
  • Sponsor Skiverband Schweiz
  • Reifenlieferant Formel 1 und GP2-Serie
  • Reifenlieferant FIM Superbike-Weltmeisterschaft
  • Reifenlieferant FIA Rallye-Weltmeisterschaft
Vredestein, Tochterunternehmen von Apollo Tyres Vredestein Logo Enschede, Niederlande 1909 1.500 225 Mio. € (2008) Vredestein Snowtrac 5
Vredestein Snowtrac 3
Vredestein Comtrac Winter
Vredestein Comtrac 2 Winter
Vredestein Wintrac Xtreme
Diverse Wohltätigkeits-Projekte über den Mutterkonzern Apollo
  • Reifenausrüster für Radsport-Teams
  • Sponsoring zahlreicher Motor- und Sportevents weltweit

Sommerreifen

Sommerreifen im Test verweisen auf die Eigenschaften bei hohen Temperaturen, eine verbesserte Reifenmischung sorgt für mehr Grip, kürzere Bremswege und mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Hochwertige Sommerreifen namhafter Hersteller punkten im Fahrverhalten bei Nässe und in der Langlebigkeit über mehrere Sommer hinweg. Die Bremseigenschaften, Profiltiefe und Reifenmischung sowie das Verhalten auf nasser Fahrbahn sind wichtige Faktoren für einen geeigneten Autoreifen im Sommer.

 

Sommerreifen auf Reifenversand.com

 
Winterreifen

Die Gesetzgebung zur „situativen Winterreifenpflicht“ zwingt alle Kraftfahrer in Deutschland, einen den Witterungsbedingungen angepassten Reifen aufzuziehen. In der Regel sind diese Autoreifen mit einer M+S Kennzeichnung für Matsch und Schnee oder entsprechenden Piktogrammen versehen. Es besteht keine Winterreifenpflicht, jedoch kann früher Schneefall oder eintretende Straßenglätte einen Wechsel der Reifen zeitnah notwendig machen. In aktuellen Winterreifen Tests überzeugen vor allem Profiltiefe und die Reifenmischung für eine ausgezeichnete Performance.

 

Winterreifen für alle Fahrzeugtypen:

 
Motorradreifen

Neben der reinen Laufleistung eines Motorradreifens spielen auch die Faktoren der Performance bei Nässe/Regen und dessen sportlichen Reserven eine entscheidende Rolle. Die richtige Reifenmischung verbessert das Abroll- und Bremsverhalten erheblich, auch bei hohen Geschwindigkeiten. Eine ausreichende Profiltiefe auf einem Motorradreifen sorgt zudem für Sicherheit auf nasser Fahrbahn. Reifentests für Motorräder heben die richtige Kombination der Vorder- und Hinterreifen hervor, sowie die technischen Fortschritte im High-Tech-Reifensegment, mit verschiedenen Mischungen innerhalb der Lauffläche.

 

Motorradreifen direkt online bestellen:

 
Reifenhersteller

Hersteller von Fahrzeug- und Motorradreifen tragen eine besondere Verantwortung und wir Kunden schenken einem Reifenproduzenten unser Vertrauen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an einen modernen Reifen. Optimale Fahreigenschaften bei Hitze und Nässe zählen ebenso dazu, wie exzellente Bremseigenschaften und eine möglichst lange Haltbarkeit. Etablierte Reifenhersteller aus Europa, Japan und den USA stehen einer wachsenden Scharr an Wettbewerbern aus Asien gegenüber.

 

Informationen Reifenhersteller

 
Reifenmodelle

Die großen Hersteller von Reifen nutzen Modell-Linien, bringen also regelmäßige Updates und Verbesserungen ihrer Reifen auf den Markt. Dies dient vor allem der Wiedererkennung und soll Vertrauen vermitteln. Jeder Hersteller produziert verschiedene Reifenmodelle für unterschiedliche Anforderungsprofile, mit eigenen Modellreihen für die Straße, den Rennsport oder für Sommer- und Winterreifen.

 

Reifenmodelle auf Reifenversand.com

 
Reifengrößen

Die Reifengröße ist eine entscheidende Komponente wenn es um die Performance und Sicherheit geht. Ein limitierender Faktor ist die Größe und Bauweise des Fahrzeuges oder des Motorrades. Die in der Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) vermerkten Reifengrößen werden durch eine Vielzahl an zusätzlich erlaubten Reifengrößen aus dem Serienreifenkatalog ergänzt. Hier finden Sie die richtige Reifengröße für Ihr Modell. Motorradfahrer sollten zudem auf eine geeignete Reifenkombination am Vorder- und Hinterrad achten.

 

Reifengrößen auf Reifenversand.com

 
Reifen-News

Alle Neuigkeiten und Informationen rund um Sommerreifen und Winterreifen für PKW, Motorräder, LKW und Roller. Die neusten Reifenvorstellungen und Reifentests der Hersteller. Neuheiten und Entwicklungen in der Reifenindustrie von Reifenversand:

 

Reifen-Neuigkeiten: