Skip to Main Content
Beratung +49(0)2721 / 200441 Neu
Example: 1 Satz, Opel cascada 1
Gratis Reifenversand + Rückversand!
0 Warenkorb € 0.00

Winterkompletträder

Wenn es langsam wieder kälter wird, und der Regen auf den Straßen zu Glatteis führen kann, wartet auf jeden Autofahrer ohne Allwetterreifen der halbjährliche Besuch in der Autowerkstatt. Das Auto muss mit Winterreifen ausgestattet werden. Doch viele sparen sich den Weg in die Werkstatt, und machen den Reifenwechsel ganz einfach selbst. Grundlage für einen erfolgreichen Reifenwechsel, sind die richtigen Winterreifen, die Sie auf reifenversand.com finden können. Doch auch auf viele andere Dinge sollten Sie unbedingt achten, damit Sie im Winter sicher auf den Straßen unterwegs sind!

Winterkompletträder

Winterkompletträder finden – Darauf sollten Sie achten!

Viele entscheiden sich für gebrauchte Winterreifen. Achten Sie darauf, dass der Reifen nicht älter als 6 Jahre ist. Ansonsten kann das Gummi porös werden und die Haftung wird nachlässig. Gesetzlich ist eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm vorgeschrieben. Für mehr Sicherheit besitzen Sie im Winter besser Reifen mit 4 mm. Ansonsten sollten Sie auch Reifen passend zum Auto finden. Sonst kann es passieren, dass der Reifen nicht aufgezogen werden kann!

Warum braucht man Winterkompletträder?

Jede Jahreszeit bietet neue Herausforderungen. Im Sommer kann es heiß und nass sein, während die Straßen im Winter vereist und schneebedeckt sind. Sommerreifen auf einer schneebedeckten Straße können lebensgefährlich sein. Winterreifen haben eine wesentlich höhere Profiltiefe. Dadurch kann sich der Schnee darin sammeln und sorgt für eine zusätzliche Haftung. Sie haben einen höheren Anteil an Naturkautschuk. So bleiben sie auch bei Minusgraden noch flexibel.

Winterkompletträder mit Stahl- und Alufelgen – welche Unterschiede gibt es?

Bei guter Qualität können Sie beide Felgen-Varianten nutzen. Bei höherer Geschwindigkeit sind vom Fahrverhalten Alufelgen besser geeignet. Stahlfelgen haben den Vorteil, dass Sie nicht unter dem Streusalz leiden und sind für starke Belastungen gebaut. Stahlfelgen sind jedoch auch deutlich teurer. Klarlack bei Alufelgen bröckelt häufig durch das Streusalz ab. Die Felge sieht danach nicht mehr so schön aus. Auch die Reparaturen von Alufelgen fallen wesentlich teurer aus. Nutzen Sie daher lieber Stahlfelgen für Ihre Winterkompletträder.

Besonderheiten von Felgen im Winter

Sie besitzen eine tiefere Profiltiefe mit Profillamellen. Der Schnee und das Wasser werden so gesammelt und Sie haben eine bessere Haftung. Zusätzlich ist die Gummimischung wesentlich weicher als bei Sommerreifen. Dadurch ist zwar der Bremsweg auf trockener Straße länger, sichert Ihr Fahrverhalten jedoch bei Schnee und Eis.

Winterreifen und Felgen selbst konfigurieren?

Dies können Sie einfach online auf verschiedenen, TÜV-geprüften Seiten, erledigen. Dazu müssen Sie zunächst einige Formulare und Daten zu Ihrem Auto ausfüllen, z.B. Hersteller und Modell Ihres Autos etc. Halten Sie Ihre Zulassungsbescheinigung bereit!

Winterkompletträder - Wann mit der Suche beginnen?

Mit der Suche sollten Sie bereits Anfang September beginnen, da Sie häufig nicht sofort die richtigen Reifen finden werden. Besonders wenn Sie sich für gebrauchte Reifen entscheiden. Es schadet auch nicht, sich schon früher umzuschauen. Die Reifen können Sie lagern. Aber zu Beginn des Herbstes sollten Sie welche haben!

Ab wann sollte mit Winterreifen gefahren werden?

Sie sollten mit Winterreifen fahren, wenn der Herbst einsetzt. Gerade wenn die Blätter fallen und es häufig regnet, kann es auf den Straßen glatt und matschig werden. Dann ist es sicherer, wenn Sie bereits die Winterkomplettreifen aufgezogen haben!

Welche namenhaften Hersteller von Winterkompletträdern gibt es?

  • Continental

  • Hankook

  • Michelin

Wie findet man die passenden Winterkompletträder für sein Fahrzeug?

Auf den Reifen finden Sie ein EU-Kennzeichen, dass Sie über die Effizienz aufklärt. Die Einteilung erfolgt in 3 Bewertungsklassen. Klasse A für beste Effizienz, bis zu Klasse G für schlechteste Effizienz.

Ein Blick auf Ihr aktuellen Reifen hilft Ihnen, das richtige Modell zu finden. Auf der Seit sind alle nötigen Informationen über den Reifentyp. So zum Beispiel die Reifenquerschnittsbreite, das Verhältnis von Reifenhöhe zur Reifenbreite oder die Höchstgeschwindigkeit.

Was zeichnet Winterkompletträder aus?

Winterkompletträder besitzen eine höhere Profiltiefe als normale Sommerräder, da dies das Fahren auf Schnee und Matsch verbessert. Zusätzlich besitzt jeder Winterreifen das Alpinkennzeichen, eine Art Schneeflocke. Dieses Symbol versichert Ihnen die Qualitätsprüfung des Reifens.

Was hat es mit der Kennzeichnung M + S und dem Schneeflockensymbol auf sich? Gibt es gesetzliche Vorgaben?

Die Buchstaben M + S stehen für „Matsch und Schnee“ und kennzeichnen auf diese Weise Winterreifen. Seit 2018 reicht diese Kennzeichnung jedoch nicht mehr und es gibt die sogenannte Schneeflocke als neues Alpine Symbol. Ab dem 1. Januar kennzeichnet eine Schneeflocke die Winterreifen. Bis 2024 reicht jedoch noch das M + S Kennzeichen.  

Alpinkennzeichnung von Winterkompletträdern – worin liegen die Unterschiede?

An der bisherigen Regelung der Kennzeichnung von Winterreifen war viel Kritik entstanden. Das Symbol (M+S) sei nicht rechtlich geschützt und kein Qualitätssiegel. Die Reifen werden nicht auf das Symbol überprüft und könnten daher auch auf Sommerreifen angebracht werden. Daher wurde ein neues Alpinkennzeichen gefordert, das seit Januar 2018 aktuell ist. Bei diesem Alpine-Symbol muss der Reifen gegen einen anderen Referenzreifen antreten und einen Test machen. Daher sei jeder Winterreifen mit dem Schneeflockensymbol auch qualitätssicher!

Lamellen und Laufflächenmischung von Winterkompletträdern?

Die Winterkomplettreifen besitzen feine Rillen im Profil, die den Grip im Schnee erhöhen. Sie sind über die gesamte Lauffläche verteilt. Dadurch können die Reifen auch bei Schnee sehr gut greifen!

Welche Eigenschaften sollten die Winterkompletträder in Bezug auf folgende Faktoren mitbringen:

  • Reifenaufbau: Stahlgürtel, Karkasse (Körper), Lauffläche

  • Gummimischung: Es gibt eine weichere Gummimischung, als bei Sommerreifen. So kann die Lamellenstruktur gut ausgespielt werden.

  • Reifenprofil: Es ist eine Profiltiefe von 1,6mm vorgeschrieben. Es lohnt sich aber, wenn Sie für Ihre Winterkompletträder einen Tiefe von 4mm wählen. So erhöhen Sie die Sicherheit beim Fahren auf Schnee.

  • Rollwiderstand: Durch die weichere Gummimischung ist der Rollwiderstand größer als von Sommerreifen.  

  • Reifenfülldruck: Ist vom Fahrzeughersteller vorgegeben, und ist in den Dokumenten zu finden. Oft befindet sich auch ein Aufkleber in der Autotür, wo der Druck draufsteht.  

  • Sicherheit: Eine Profiltiefe von mind. 1,6mm, am besten 4mm. Lamellen, verteilt auf dem ganzen Reifen. Alpinkennzeichen für Winterreifen.

Winterkompletträder

Im Vergleich: Ganzjahreskompletträder oder Sommerkompletträder – worauf sollte man besonders viel Wert legen?

Ganzjahreskompletträder sind heute sehr beliebt. Sie ersparen Sich den Weg in die Werkstatt und die damit verbundenen Kosten. An die hohe Nachfrage passen sich auch die Hersteller an, sodass die Ganzjahresräder immer besser werden. Legen Sie Wert auf die Alpinkennzeichnung und die Profiltiefe, damit die Reifen auch wintertauglich sind. Sommerreifen haben eher eine harte Gummimischung, die im Winter nicht gut geeignet ist.

Winterkompletträder Sicherheit

Die Winterreifen bieten Ihnen wesentlich mehr Sicherheit bei kalten Temperaturen. Sie haben mehr Haftung und einen kürzeren Bremsweg bei unter 7 Grad. Das tiefe Profil leitet das Wasser und den Schnee ab und Sie haben eine bessere Führung. Durch die Lamellen, das Profil und die Gummimischung haben Sie mehr Grip auf Schnee und Eis.

Winterkompletträder gebraucht kaufen – Darauf sollten Sie achten und ist das überhaupt zu empfehlen?

Es lohnt sich definitiv Winterkomplettreifen gebraucht zu kaufen. Achten Sie auf einen seriösen Anbieter. Zusätzlich sollten Sie das Alter der Reifen wissen. Kaufen Sie nur gebrauchte Reifen, die nicht älter als 6 Jahre sind. Ansonsten kann das Gummigemisch porös werden, und Ihr Fahrverhalten negativ beeinflussen. Auf dem Reifen finden Sie eine DOT-Nummer. Diese nennt Ihnen das Produktionsdatum an. Zum Beispiel die Nummer 2010 sagt Ihnen, der Reifen wurde im Jahr 2010 hergestellt, in der 20 Kalenderwoche. Auch die Profiltiefe sollte das Limit von 1,6mm nicht unterschreiten!

Winterkompletträder mit RDKS Sensoren?

Moderne Autos besitzen bereits ein RDKS. So müssen Sie den Luftdruck nicht selbst überprüfen. Abweichungen werden Ihnen elektronisch über ein Bordsystem mitgeteilt. Ein RDKS kostet rund 50 Euro.

Auf was ist zu achten, wenn das Auto bereits RDKS hat?

Überprüfen Sie den RDKS-Konfigurator vom BRV, um herauszufinden, ob das Auto ein direktes oder indirektes RDKS besitzt.

Indirekte RDKS

Sensoren des ABS/ESP werden hier genutzt. Meldungen erscheinen auf dem Display. Vorteil ist, es gibt keine weiteren Mehrkosten bei einem Reifenkauf- oder Wechsel.

Direkte RDKS

Die direkten RDKS sind zwar teurer, werden wesentlich genauer in der Messung. Daher werden Sie häufiger eingebaut. Hier besitzen die Reifen Drucksensoren, die Temperaturen und Druck messen. Sogar der Ersatzreifen wird hier überwacht. Abweichungen werden direkt an das Bordsystem gesendet.

Auf was sollten Sie beim selbstständigen Reifenwechsel von Winterkompletträdern achten?

1. Legen Sie als erstes einen Gang im Auto ein und ziehen die die Handbremse an. So kommt das Auto nicht zufällig in Bewegung.

2. Die Radschrauben der Felgen werden über Kreuz gelöst. Den Bolzen dazu erstmal nur leicht lockern und nicht komplett losschrauben.

3. Heben Sie das Auto mit dem Wagenheber nur so weit hoch, dass der Reifen den Boden nicht mehr berührt. Achten Sie auf die Laufrichtung der neuen Reifen!!

4. Achten Sie beim Festdrehen der Schrauben bei den neuen Reifen auf die Vorgaben!

5. Überprüfen Sie gegen Ende den Luftdruck und füllen Sie diesen ggf.

Winterkomplettreifen als sinnvolle Investition?

Sind definitiv eine Investition wert. Egal ob Allwetterreifen oder sommer- und Winterreifen. Irgendwann sollte jeder mal ein bisschen was investieren, und sich eigene Reifen für das Auto zulegen.

Winterreifen ohne Felgen kaufen – ist diese Anschaffung sinnvoll?

Auf Dauer ist der Kauf von Reifen mit Felgen wesentlich günstiger und auch reifenschonender. Ohne Felgen sollten Sie Reifen nur kaufen, wenn Sie wirklich Ahnung und auch die nötige Zeit haben. Wenn Sie kein richtiger Mechaniker sind, sollten Sie besser Reifen mit Felgen kaufen. Das macht weniger Arbeit.

Wie Sie die passende Reifengröße für Ihr Fahrzeug finden!

Die richtige Reifengröße steht in jedem Fahrzeugschein mit allen wichtigen technischen Daten, zum Beispiel die max. Höchstgeschwindigkeit oder Tragfähigkeit. Ansonsten können Sie auch die aktuell montierten Reifengrößen betrachten und nutzen.

Fazit zu Winterkomplettreifen

Der Kauf eines Winterkomplettreifen-Set’s lohnt sich in jedem Fall. Mit Ihnen sind Sie auch im Winter sicher unterwegs, und vor Matsch, Schnee und Eis geschützt. Dennoch sollten Sie beim Kauf auf einiges achten, damit Sie später diesen nicht bereuen, und die Reifen zu Ihrem Auto passen. So oder so ist ein Blick in den Zulassungs- und Fahrzeugschein sinnvoll, und hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Die optimalen Felgen – Reifen Kombination mit Hilfe der HSN und TSN Nummer!

HSN: ist ein vierstelliger Code, der den Hersteller eines Autos bezeichnet und ist im Zulassungsschein Teil I und im Fahrzeugschein zu finden. (Herstellerschlüsselnummer)

TSN: ist ein dreistelliger Code und identifiziert den Typ eines Autos. (Typschlüsselnummer)

Mit Hilfe beider Nummern können Sie herausfinden, welche Variante von Felgen und Reifen zu Ihrer Automarke genau passt.

 

 
Sommerreifen

Sommerreifen im Test verweisen auf die Eigenschaften bei hohen Temperaturen, eine verbesserte Reifenmischung sorgt für mehr Grip, kürzere Bremswege und mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Hochwertige Sommerreifen namhafter Hersteller punkten im Fahrverhalten bei Nässe und in der Langlebigkeit über mehrere Sommer hinweg. Die Bremseigenschaften, Profiltiefe und Reifenmischung sowie das Verhalten auf nasser Fahrbahn sind wichtige Faktoren für einen geeigneten Autoreifen im Sommer.

 

Sommerreifen auf Reifenversand.com

 
Winterreifen

Die Gesetzgebung zur „situativen Winterreifenpflicht“ zwingt alle Kraftfahrer in Deutschland, einen den Witterungsbedingungen angepassten Reifen aufzuziehen. In der Regel sind diese Autoreifen mit einer M+S Kennzeichnung für Matsch und Schnee oder entsprechenden Piktogrammen versehen. Es besteht keine Winterreifenpflicht, jedoch kann früher Schneefall oder eintretende Straßenglätte einen Wechsel der Reifen zeitnah notwendig machen. In aktuellen Winterreifen Tests überzeugen vor allem Profiltiefe und die Reifenmischung für eine ausgezeichnete Performance.

 

Winterreifen für alle Fahrzeugtypen:

 
Motorradreifen

Neben der reinen Laufleistung eines Motorradreifens spielen auch die Faktoren der Performance bei Nässe/Regen und dessen sportlichen Reserven eine entscheidende Rolle. Die richtige Reifenmischung verbessert das Abroll- und Bremsverhalten erheblich, auch bei hohen Geschwindigkeiten. Eine ausreichende Profiltiefe auf einem Motorradreifen sorgt zudem für Sicherheit auf nasser Fahrbahn. Reifentests für Motorräder heben die richtige Kombination der Vorder- und Hinterreifen hervor, sowie die technischen Fortschritte im High-Tech-Reifensegment, mit verschiedenen Mischungen innerhalb der Lauffläche.

 

Motorradreifen direkt online bestellen:

 
Reifenhersteller

Hersteller von Fahrzeug- und Motorradreifen tragen eine besondere Verantwortung und wir Kunden schenken einem Reifenproduzenten unser Vertrauen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an einen modernen Reifen. Optimale Fahreigenschaften bei Hitze und Nässe zählen ebenso dazu, wie exzellente Bremseigenschaften und eine möglichst lange Haltbarkeit. Etablierte Reifenhersteller aus Europa, Japan und den USA stehen einer wachsenden Scharr an Wettbewerbern aus Asien gegenüber.

 

Informationen Reifenhersteller

 
Reifenmodelle

Die großen Hersteller von Reifen nutzen Modell-Linien, bringen also regelmäßige Updates und Verbesserungen ihrer Reifen auf den Markt. Dies dient vor allem der Wiedererkennung und soll Vertrauen vermitteln. Jeder Hersteller produziert verschiedene Reifenmodelle für unterschiedliche Anforderungsprofile, mit eigenen Modellreihen für die Straße, den Rennsport oder für Sommer- und Winterreifen.

 

Reifenmodelle auf Reifenversand.com

 
Reifengrößen

Die Reifengröße ist eine entscheidende Komponente wenn es um die Performance und Sicherheit geht. Ein limitierender Faktor ist die Größe und Bauweise des Fahrzeuges oder des Motorrades. Die in der Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) vermerkten Reifengrößen werden durch eine Vielzahl an zusätzlich erlaubten Reifengrößen aus dem Serienreifenkatalog ergänzt. Hier finden Sie die richtige Reifengröße für Ihr Modell. Motorradfahrer sollten zudem auf eine geeignete Reifenkombination am Vorder- und Hinterrad achten.

 

Reifengrößen auf Reifenversand.com

 
Reifen-News

Alle Neuigkeiten und Informationen rund um Sommerreifen und Winterreifen für PKW, Motorräder, LKW und Roller. Die neusten Reifenvorstellungen und Reifentests der Hersteller. Neuheiten und Entwicklungen in der Reifenindustrie von Reifenversand:

 

Reifen-Neuigkeiten: